Leo 2A6+ mit neuem Handwaffenverstaukonzept

Leo 2A6+ mit neuem Handwaffenverstaukonzept

Beitragvon Bernd Berger » Sa 5. Aug 2017, 20:03

Hallo zusammen,

im Moment habe ich einen Leo 2A6 von ArsenalM und die dazugehörende Ätzteile von PK-Militaria auf dem Tisch. Dabei habe ich zum ersten Mal Ballistol Nerofor ausprobiert, um die Ätzteile mit der feinen Gitterstruktur vorher zu schwärzen. Das ist leider nicht sehr abreibsfest. Aber seht selbst:

Bild

Bild

Die fein detailierten Luken wollen extra in Szene gesetzt werden.

Bild

Bild

Bild

Weitere Details wie Auspuffgrätings und Abschleppseile folgen nach dem Farbauftrag.
Grüße von der Schwäbischen Alb
Bernd
Bernd Berger
 
Beiträge: 132
Registriert: Mi 16. Jan 2013, 20:07

Re: Leo 2A6+ mit neuem Handwaffenverstaukonzept

Beitragvon Viktoria Budinsky » Mo 7. Aug 2017, 08:19

Hallo und guten Morgen.

das verstehen wir nicht, wir machen dieses schon länger mit diesen Mittel.
Da wir hier nicht mehr groß Bearbeiten müssen, gilt zum Brünieren:

Ätzteile auswählen, im Rahmen lassen und mit Feine Stahlwolle anschleifen.
Atzteile ausstrennen und in ein Aceton Bad legen. Somit ist es metallisch rein.
Nun kann man das Ätzteil in einem Bade mit Brünierung seiner Wahl einlegen.
Pinseln: mit diesen sollte Schicht für Schicht die Brünierung aufgetragen werden.
In der färbt sich das Ätzteil von dunkelbraun zu schwarz.
2 - 5 Min. warten und gründlich mit heißen Wasser Abspülen.
Fertig.

In der Regel funktioniert es, einwandfrei. Wir benutzen nur Frische Brünierung, nicht die aus dem Keller vor 5 Jahren.
Da muss man Aufpassen.

Grüße

V. Budinsky
pk-militaria.de
Viktoria Budinsky
 
Beiträge: 36
Registriert: Do 17. Apr 2014, 12:31

Re: Leo 2A6+ mit neuem Handwaffenverstaukonzept

Beitragvon Bernd Berger » Di 8. Aug 2017, 16:09

Hallo Viktoria,

die Brünierung habe ich neu und zum ersten mal ausprobiert. Da muss ich noch den Umgang ein bischen üben :lol: Bitte nicht von den Heckstaukörben irritieren lassen, da habe ich vor dem Zusammenbau das Brünieren vergessen und nachher war mir das zu filligran um das nochmal zu schleifen. Abwaschen mit Verdünner war dann wohl zu wenig.
Die Farbe ist inzwischen auf dem Modell drauf und es sieht gut aus! Bilder folgen.
Grüße von der Schwäbischen Alb
Bernd
Bernd Berger
 
Beiträge: 132
Registriert: Mi 16. Jan 2013, 20:07

Re: Leo 2A6+ mit neuem Handwaffenverstaukonzept

Beitragvon Heinz Peters » Mi 9. Aug 2017, 15:35

Viktoria Budinsky hat geschrieben:Ätzteile auswählen, im Rahmen lassen und mit Feine Stahlwolle anschleifen.
Atzteile ausstrennen und in ein Aceton Bad legen. Somit ist es metallisch rein.
Nun kann man das Ätzteil in einem Bade mit Brünierung seiner Wahl einlegen.
Pinseln: mit diesen sollte Schicht für Schicht die Brünierung aufgetragen werden.
In der färbt sich das Ätzteil von dunkelbraun zu schwarz.
2 - 5 Min. warten und gründlich mit heißen Wasser Abspülen.
Fertig.


Hallo allerseits!

Es gibt noch eine andere Methode, das Metall zu reinigen, ohne eine abrasive Bearbeitung, welche bei den feinen Strukturen von Ätzteilen ja auch zu Beschädigungen führen kann:
Man badet die zu brünierenden Teile ca. 10 Minuten in 15 bis 25 %iger Salzsäure (In der Apotheke zu bekommen). Salzsäure greift Metalle nicht an, wohl aber Metalloxyde. Gleichzeitig beseitig sie Verunreinigungen, z.B. Fettbeläge.
Danach die Teile mit entmineralisiertem Wasser (z.B. Batteriewasser - Autozubehör) abspülen. Die Teile sind danach absolut metallisch blank und sauber.

Wichtig: Säurefeste Handschuhe und Schutzbrille nicht vergessen beim Umgang mit Säure.

Gruß
Heinz
Heinz Peters
 
Beiträge: 775
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 22:34


Zurück zu Werkstatt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste